Corona-Krise: Hier findest du Infos, was du jetzt für dein Unternehmen tun kannst. 😷
Wissen für Gründer.

Einfach. Kompakt. Kostenlos.

lexRocket
Wissen

Infos und tipps, die du für deine ExistenzGründung brauchst.

Bei LEXROCKET bekommst du die Infos, die du für deine erfolgreiche Gründung und anschließende Selbstständigkeit brauchst. Denn: Unsere Lexware-Expertise bietet uns die Möglichkeit, dir vielseitige Inhalte bereitzustellen. Wir haben Themen, die dich vor oder während deiner Selbstständigkeit beschäftigen werden, so aufbereitet, dass du genau weißt, was auf dich zukommt. Unser Wissens-Angebot haben wir für dich in drei Phasen unterteilt:

#Traumphase

Aller Anfang ist schwer. Wir machen’s dir einfach(er).

Hier findest du die wichtigsten Infos für den Start in die Selbstständigkeit. Die passenden Ansprechpartner für dein Vorhaben, Tipps zum Quereinstieg oder wichtige Aspekte für die Formulierung deiner Geschäftsidee. Lass dich nicht abschrecken von Bürokratie oder Behördengängen! LEXROCKET hat für dich die wichtigsten Fakten parat.

Mehr Einsteigertipps für Gründer lesen
Ausblenden
#Entwicklungsphase

Immer schön am Ball bleiben.

In diesem Bereich findest du Tipps, die dich vor allem während oder nach der Gründung unterstützen. Damit du in deinem neuen Job als Gründer und Selbstständiger nichts falsch machst, gibt es einige Dinge, die du beachten kannst. Oder auch besser vermeiden solltest. Wie du auch steuerlich von deiner neuen Position profitieren kannst, erfährst du in unseren Artikeln.

Mehr Tipps für die Entwicklungsphase lesen
Ausblenden

Der ultimative Start-up Guide.

Du willst mehr Infos und Tipps für deine Gründung und von Anfang an alles richtig machen? Dann nutze unseren Start-up-Guide und hol dir alle Infos kompakt nach Hause.

Jetzt Start-up-Guide herunterladen
#Wachstumsphase

Niemals stehen bleiben.

Auch wenn du schon gegründet hast, gibt es Bereiche, in denen du noch dazulernen kannst und solltest. Denn: Nur wer sich stetig weiterentwickelt und Dinge hinterfragt, wird auch langfristig erfolgreich sein. Dazu gehören vor allem Themen, die sich mit deinen Mitarbeitern oder deinen Kunden befassen, aber auch mit der Organisation deines Unternehmens oder deinen persönlichen Eigenschaften als Gründer.

Anzeige lexoffice für Startups
Illustration von Personen in einem Coaching
Und es kommt noch besser

Unser Angebot. Exklusiv für Gründer:

Mach deine Buchhaltung einfach selbst! Online! Wir bieten dir 12 Monate kostenlos die Online-Buchhaltungslösung lexoffice. Und das ganz ohne Haken! Überzeuge dich selbst, wie einfach deine automagic Buchhaltung sein kann.

Mehr Infos zum lexoffice-Angebot
FAQ

Gründen leicht gemacht: Die wichtigsten Gründungs-Fragen.

Ich studiere momentan noch. Kann ich trotzdem gründen?

Klar. Dennoch sollte alles gut durchdacht sein. Gerade wenn du noch mitten im Studium steckst, solltest du dir gut überlegen, währenddessen zu gründen. Dein Studium sollte durch deine Gründung nicht in Mitleidenschaft gezogen werden oder zu kurz kommen. Selbstverständlich bietet es gleichzeitig auch einige Vorteile früh, jung und direkt aus der Uni heraus zu gründen. Wäge ab und entscheide dann sorgfältig.

Schliessen
Brauche ich unbedingt einen Businessplan?

Ja und nein. Wenn du mit Eigenkapital gründest und keine Fördermittel von Banken oder anderen Institutionen benötigst, brauchst du nicht unbedingt einen Businessplan. Dennoch ist es sinnvoll. Denn: Es hilft dir, deine Idee greifbar zu machen und deine Finanzen im Blick zu behalten.

Schliessen
Ich benötige finanzielle Untersützung. Welche Förderprogramme gibt es?

In Deutschland gibt es rund 3.000 verschiedene Förderprogramme für die unterschiedlichsten Vorhaben und Zwecke. Auch die Art der Fördermittel unterscheidet sich von Darlehen, Bürgschaft, Zuschüssen bis hin zu Beteiligungen. Mit dem LEXROCKET Fördermittel-Finder findest du ganz einfach Programme für dich und deine Idee. Mehr Infos dazu findest du hier.

Schliessen
Wieviel Startkapital benötige ich?

Wie so vieles, lässt sich diese Frage nicht pauschal beantworten. Planung ist auch hier das A und O. Gehe am besten von den drei verschiedenen Szenarien aus: Best Case (alles läuft wie geplant), Worst Case (alles läuft schief) und Real Case (genau zwischen Best und Worst Case). Auch die Erstellung eines Businessplans kann dir dabei helfen, Klarheit über deine Finanzen und benötigtes Kapital zu bekommen.

Schliessen
Wie muss ich mich versichern? Welche Versicherungen brauche ich unbedingt?

Sobald du hauptberuflich selbstständig bist, musst du für deine Versicherungen auch komplett selbst aufkommen. Dazu gehören die Kranken-, Renten- und Unfallversicherung. Bei der Kranken- und Rentenversicherung kannst du in der ersten Phase einen Antrag auf Beitragsentlastung stellen, da du in dieser meist wenig bis gar keine Einnahmen hast. Eine weitere sehr wichtige Versicherung ist auch die Berufshaftpflichtversicherung, diese deckt Personen-, Sach- und Vermögensschäden ab. Weitere wichtige Versicherungen können eine Risikolebensversicherung, eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder eine private Altersvorsorge sein.

Schliessen
Welche Kenntnisse brauche ich als Gründer?

Generell brauchst du keine Fachkenntnisse für ein bestimmtes Themengebiet. Dennoch solltest du dir bewusst sein, dass du als Selbstständiger auch Dinge wie Buchhaltung oder die korrekte Abführung von Steuern etc. selbst übernehmen musst. Auch Grundkenntnisse in BWL schaden nicht. Sei kritisch mit dir selbst. Wenn du Schwachstellen erkennst, dann such dir Hilfe bei Profis oder stelle ggf. sogar einen Mitarbeiter für das Aufgabengebiet ein.

Schliessen
Bin ich Gewerbetreibender oder Freiberufler?

Eine wichtige und entscheidende Frage. Laut Einkommensteuergesetz (EstG) arbeitet freiberuflich, wer selbstständig wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende oder erzieherische Tätigkeiten ausübt. Klassische Katalogberufe findest du auch im § 18 EstG. „Ähnliche Berufe“ werden ausdrücklich miteingeschlossen und zwar im juristischen, wirtschaftswissenschaftlichen und kreativen Bereich. Solltest du unsicher sein, wo du dich und dein Unternehmen einordnen sollst, frag am besten beim Finanzamt nach.

Schliessen
Wie ist das mit der Arbeitslosenversicherung?

Als Selbstständiger empfiehlt sich der Abschluss einer freiwilligen Arbeitslosenversicherung. Denn auch wenn du selbstständig bist, kannst du jederzeit deinen Job verlieren. Die Beitragshöhe und weitere Informationen kannst du bei der Bundesagentur für Arbeit erfragen.

Schliessen
Ich bin angestellt und möchte mich selbstständig machen. Wie regle ich das mit meinem Arbeitgeber?

Am besten sprichst du direkt mit deinem Arbeitgeber. Oftmals ist es möglich, sich neben dem Angestelltenverhältnis die eigene Selbstständigkeit aufzubauen. Doch natürlich muss das mit dem Arbeitgeber abgeklärt werden. Zudem musst du dich dabei an bestimmte maximale Arbeitszeiten halten (z.B. maximal 15 Wochenstunden für dein Start-up). Auch das Einkommen aus deiner Nebenbeschäftigung spielt eine Rolle. Bedenke dabei unbedingt Themen wie Sozialversicherung und Steuern. Bei Unsicherheiten wende dich am besten direkt an deine gesetzliche Krankenversicherung oder das Finanzamt.

Schliessen
Anzeige lexoffice für Startups

Erzähl uns deine Geschichte!

Du hast bereits gegründet und bist schon erfolgreich mit deiner Idee? Du hast eine außergewöhnliche Unternehmensgeschichte parat? Dann erzähl uns deine Geschichte und sichere dir die Chance auf ein Feature in über 3,7 Millionen Zeitschriften und Magazinen: Von Impulse und brand eins, bis hin zu Die Welt, Die Zeit und FAZ!

Jetzt Deine Geschichte erzählen
Rakete Icon Lexrocket
Rakete mit Feuer Icon